Produkte des Produzenten: Schola Sarmenti

CollefrisioIm Salento, am Absatz des italienischen Stiefels, zwischen Adria und Ionischem Meer, liegt Nardò. In der Umgebung dieses für das Salento typischen Städtchens reifen unter der heissen Sonne Apuliens und umspielt von den Winden des nahen Ionischen Meers, die Trauben des Weinguts Schola Sarmenti.

Lorenzo Massa und seinem Önologen Alessandro Calabrese ist der Spagat gelungen, in einer Region die über eine mehrere tausend Jahre alte Weinbautradition verfügt, heute aber von Grossbetrieben mit Einheits- und Massenproduktion beherrscht wird, eigenständige, charaktervolle, elegante und komplexe Weine zu keltern, ohne hierbei die Tradition der Grossväter und Väter ausser Acht zu lassen. Nach der Gründung des Weinguts pachteten die beiden 1999 alte Weinberge mit Reben welche traditionell im Alberello-System (Bäumchensystem) erzogen wurden. Diese Rebberge, vorwiegend Primitivo und Negroamaro mit bis zu 80-jährigen Rebstöcken, wollte keiner mehr haben, da die Art der Reberziehung sehr viel Pflege und manuellen Aufwand erfordert. Verglichen mit dem heute üblichen Guyot-System auch bei deutlich geringeren Erträgen.

Das der *Nerio" vom Winespectator unter die 100 besten Weine des Jahres gewählt und der "Diciotto" mit 5 Grappoli ausgezeichnet wurden, bestärkt Lorenzo und Alessandro in ihrer Strategie und Bemühungen.

Gekeltert werden die Weine in einer aus dem 19. Jahrhundert stammenden Kellerei, welche 50 Jahre leer stand und mit viel Liebe zum Detail renoviert wurde. Sie gehört heute zu den schönsten Kellereien der Region.

 

CollefrisioIm Salento, am Absatz des italienischen Stiefels, zwischen Adria und Ionischem Meer, liegt Nardò. In der Umgebung dieses für das Salento typischen Städtchens reifen unter der heissen Sonne Apuliens und umspielt von den Winden des nahen Ionischen Meers, die Trauben des Weinguts Schola Sarmenti.


Lorenzo Massa und seinem Önologen Alessandro Calabrese ist der Spagat gelungen, in einer Region die über eine mehrere tausend Jahre alte Weinbautradition verfügt, heute aber von Grossbetrieben mit Einheits- und Massenproduktion beherrscht wird, eigenständige, charaktervolle, elegante und komplexe Weine zu keltern, ohne hierbei die Tradition der Grossväter und Väter ausser Acht zu lassen. Nach der Gründung des Weinguts pachteten die beiden 1999 alte Weinberge mit Reben welche traditionell im Alberello-System (Bäumchensystem) erzogen wurden. Diese Rebberge, vorwiegend Primitivo und Negroamaro mit bis zu 80-jährigen Rebstöcken, wollte keiner mehr haben, da die Art der Reberziehung sehr viel Pflege und manuellen Aufwand erfordert. Verglichen mit dem heute üblichen Guyot-System auch bei deutlich geringeren Erträgen.


Das der *Nerio" vom Winespectator unter die 100 besten Weine des Jahres gewählt und der "Diciotto" mit 5 Grappoli ausgezeichnet wurden, bestärkt Lorenzo und Alessandro in ihrer Strategie und Bemühungen.


Gekeltert werden die Weine in einer aus dem 19. Jahrhundert stammenden Kellerei, welche 50 Jahre leer stand und mit viel Liebe zum Detail renoviert wurde. Sie gehört heute zu den schönsten Kellereien der Region.


 



www.scholasarmenti.it

Mehr
Zeige 1 - 11 von 11 Produkte
Zeige 1 - 11 von 11 Produkte