Reis

Rund um die Stadt Vercelli erstreckt sich das grösste Reisanbaugebiet Europas. 90% der 1.6 Mio. Tonnen Reis die Italien jährlich auf 250000 Hektar Fläche produziert, stammen aus dieser fruchtbaren Ebene zwischen Alpen und Appenin, welche nach dem gleichnamigen Fluss der sie geschaffen hat, auch als Po-Ebene bezeichnet wird.  Zentrum bildet hierbei das Piemont um die Provinzen Vercelli und Novara, gefolgt von der Lombardei, der Emilia und dem Veneto. Vercelli gilt daher auch als wichtigster Reisumschlagsplatz Europas.  

 

Reisanbau hat in Italien eine lange Tradition. Seit dem 15. Jahrhundert wird Reis angebaut. Über 400 Jahre hindurch war dies lediglich eine Sorte, die damals „Nostrale“ genannt wurde und die heute als Balilla bekannt ist. Im 19. Jahrhundert brachte ein Jesuitenpfarrer Samen von über 40 Sorten der tropischen Pflanze von den Philippinen mit, pflanzte diese aus und beobachtete, welche davon sich am besten eigneten für die klimatischen Bedingungen der Po-Ebene.

 

Die Po-Ebene gehört zur warmgemäßigten Klimazone, die Übergangs­jahres­zeiten sind größtenteils warm und sonnig, im Sommer können die Temperaturen aber auch auf 38 °C steigen. Die Ebene weist für italienische Verhältnisse jedoch relativ kühle Winter auf. Zwischen November und Februar kann es häufiger zu leichten Frösten kommen. Die eigentliche Arbeit im Reisfeld beginnt dann im März, wo die Felder nach dem Pflügen auf einheitliches Niveau gebracht werden. Ende April wird ausgesät und die Felder anschliessend geflutet. Den ganzen Sommer über bleiben diese geflutet. Die Pflanzen werden  so mit der notwendigen Feuchtigkeit versorgt und sind durch den optimalen Temperaturausgleich zwischen Tag und Nacht, vor Kälte geschützt.

 

In der Po-Ebene werden mittlerweile einige Dutzend unterschiedliche Reissorten angebaut. Naturgemäss dominieren jedoch die Sorten, welche sich für den Risotto eignen.  Allen voran die Sorten Balilla, Arborio, Baldo, Roma und Carnaroli. Wobei letztgenannter als der beste unter den Risotto-Reis-Sorten gilt. Daneben aber auch Sorten wie Venere oder Ermes.

Der Vialone Nano wiederum ist die häufigste Reissorte im Anbaugebiet  zwischen Verona und Mantua und besitzt dort ein eigenes Gütesiegel mit geschützter geografischer Anerkennung (IGP).

 

Dank einer intensiven Zusammenarbeit mit der Riseria Ferron aus dem Veneto (Isola della Scala) sind wir in der Lage, ihnen den Carnaroli , Vialone Nano, Venere und Ermes-Reis in Top Qualität anbieten zu können.

 

Produzenten von Reis

Ferron

Reis  Es gibt 5 Produkte.

Zeige 1 - 5 von 5 Produkte
Zeige 1 - 5 von 5 Produkte