Produkte des Produzenten: Vigne Marina Coppi

Vigne Marina CoppiDie Weinberge des Weinguts Marina Coppi liegen auf rund 400 m über Meer in den Hügeln rund um das Dörfchen Castellania, in der Nähe von Tortona. Gibt man Castellania in Wikipedia ein, so erfährt man, dass die kleine Gemeinde 91 Einwohner hat und das Gemeindegebiet 7,69 km2 umfasst. Spätestens wenn man dann aber das erste Mal ins Dorf fährt, merkt man, dass hier trotz der geringen Einwohnerzahl wohl eine italienische Legende gelebt haben muss. Schwarz-Weiss Fotos bedecken ganze Häuserfronten und zeugen von der beeindruckenden Karriere von Fausto Coppi dem italienischen Radrennfahrer und dreifachen Weltmeister, der hier geboren wurde und in Castellania gelebt hat.

Seine Tochter Marina gründete das Weingut Marina Coppi 2003, welches heute durch ihren Sohn Francesco Bellocchio und seine Frau Anna geführt wird. Auf ein paar Hektar des eigenen Landes wurden damals Barbera, Nebbiolo, Croatina und Freisa angebaut, typische Traubensorten aus dem Piemont. 2009 kam dann der „Fausto“, eine Hommage an den Grossvater von Francesco und das heutige Aushängeschild des Weinguts dazu. Dieser Wein wird aus Timorasso-Trauben gekeltert, einer alten autochthonen Traubensorte, die geschichtlich tief verwurzelt ist mit den Colli Tortenesi. Vor 100 Jahren wurden hier praktisch nur Weißweine aus der Timorasso-Traube gekeltert. Nach dem zweiten Weltkrieg begann ein Rotwein-Boom, wobei fast alle Timorasso-Rebstöcke durch Barbera ersetzt wurden. Der Timorasso war fast verschwunden und als Francesco Bellocchio die Verantwortung übernahm, das Weingut aufzubauen, war er nicht übermäßig vom Timorasso überzeugt. Heute ist er sich des Potenzials dieses Weins bewusst. Auch der Markt gibt deutliche Signale, die Traubensorte gilt als Geheimtipp und öffnet den Weinen aus den Colli Tortonesi viele Türen.

Der Timorasso ist anders. Er kommt mit 18 Monaten für einen Weisswein sehr spät auf den Markt und entspricht so gar nicht dem Mainstream-Geschmack. Seine besondere Frucht, die imposante Struktur und Komplexität, der voluminöse Körper, der von einer eleganten Säurestruktur getragen wird, erfordern Geduld vom Weinliebhaber. Seinen grossartigen Charakter entwickelt er erst nach 2 bis 3 Jahren Flaschenreife. Erst dann nämlich, bilden sich neben der fruchtigen Aromatik auch seine mineralische Töne und die typischen Petrolnoten aus. Der Fausto ist mindestens 10 Jahre lagerfähig!

Vigne Marina Coppi

Vigne Marina CoppiDie Weinberge des Weinguts Marina Coppi liegen auf rund 400 m über Meer in den Hügeln rund um das Dörfchen Castellania, in der Nähe von Tortona. Gibt man Castellania in Wikipedia ein, so erfährt man, dass die kleine Gemeinde 91 Einwohner hat und das Gemeindegebiet 7,69 km2 umfasst. Spätestens wenn man dann aber das erste Mal ins Dorf fährt, merkt man, dass hier trotz der geringen Einwohnerzahl wohl eine italienische Legende gelebt haben muss. Schwarz-Weiss Fotos bedecken ganze Häuserfronten und zeugen von der beeindruckenden Karriere von Fausto Coppi dem italienischen Radrennfahrer und dreifachen Weltmeister, der hier geboren wurde und in Castellania gelebt hat.

Seine Tochter Marina gründete das Weingut Marina Coppi 2003, welches heute durch ihren Sohn Francesco Bellocchio und seine Frau Anna geführt wird. Auf ein paar Hektar des eigenen Landes wurden damals Barbera, Nebbiolo, Croatina und Freisa angebaut, typische Traubensorten aus dem Piemont. 2009 kam dann der „Fausto“, eine Hommage an den Grossvater von Francesco und das heutige Aushängeschild des Weinguts dazu. Dieser Wein wird aus Timorasso-Trauben gekeltert, einer alten autochthonen Traubensorte, die geschichtlich tief verwurzelt ist mit den Colli Tortenesi. Vor 100 Jahren wurden hier praktisch nur Weißweine aus der Timorasso-Traube gekeltert. Nach dem zweiten Weltkrieg begann ein Rotwein-Boom, wobei fast alle Timorasso-Rebstöcke durch Barbera ersetzt wurden. Der Timorasso war fast verschwunden und als Francesco Bellocchio die Verantwortung übernahm, das Weingut aufzubauen, war er nicht übermäßig vom Timorasso überzeugt. Heute ist er sich des Potenzials dieses Weins bewusst. Auch der Markt gibt deutliche Signale, die Traubensorte gilt als Geheimtipp und öffnet den Weinen aus den Colli Tortonesi viele Türen.

Der Timorasso ist anders. Er kommt mit 18 Monaten für einen Weisswein sehr spät auf den Markt und entspricht so gar nicht dem Mainstream-Geschmack. Seine besondere Frucht, die imposante Struktur und Komplexität, der voluminöse Körper, der von einer eleganten Säurestruktur getragen wird, erfordern Geduld vom Weinliebhaber. Seinen grossartigen Charakter entwickelt er erst nach 2 bis 3 Jahren Flaschenreife. Erst dann nämlich, bilden sich neben der fruchtigen Aromatik auch seine mineralische Töne und die typischen Petrolnoten aus. Der Fausto ist mindestens 10 Jahre lagerfähig!


Vigne Marina Coppi


www.vignemarinacoppi.com

Mehr
Zeige 1 - 2 von 2 Produkte
Zeige 1 - 2 von 2 Produkte